Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

Das Forum von www.standard-gutbrod.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 1.099 Mitglieder
9.097 Beiträge & 2.263 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Startverhalten, LeerlaufverhaltenDatum05.07.2017 12:22
    Foren-Beitrag von Pantherpabst im Thema

    Bilder[[File:P1020446 web.jpg|none|auto]][[File:P1020447 web.jpg|none|auto]][[File:P1020449 web.jpg|none|auto]][[File:P1020445 web.jpg]][[File:P1020445 web.jpg|none|auto]]

  • Startverhalten, LeerlaufverhaltenDatum05.07.2017 11:30
    Foren-Beitrag von Pantherpabst im Thema

    Hallo Joachim,
    deinem Rat folgend habe ich mir einen Solex 32 PICB Vergaser besorgt. Gebraucht. Ein paar Tage Überholung und Anpassung waren erforderlich, aber jetzt läuft der Superior. Es handelt sich bei dem verwendeten Vergaser um eine wohl spätere Variante, bei dem der Benzienanschluß schon nicht mehr die Montage eines Vorfilters zuläßt. Und Düsen sind nur Haupt und Leerlauf drin. Und auch die Beschleunigerpumpe hat nur eine Membran. Wie gesagt, ein paar Überholungsarbeiten waren nötig.
    Was das Problem beim Originalvergaser ist, weiß ich damit natürlich immer noch nicht. Vielleicht finde ich das ja mal heraus. Später.
    Anbei ein paar Bilder meines wieder zugelassenen Superiors
    Gruß Rainer

  • Startverhalten, LeerlaufverhaltenDatum12.06.2017 21:57
    Foren-Beitrag von Pantherpabst im Thema

    Hallo Joachim,
    danke für die ausführliche Antwort. Gleiches auch an unseren Gastschreiber.
    Mein Superior ist tatsächlich zum 1. Mai zugelassen, H-Nummer, und ich habe am Braunschweiger Olditreffen teilgenommen. Allerdings lief der Motor nicht gut. Und ich habe auch heute immer noch das Phänomen, dass der Motor nach einer geringen Aufwärmphase hoch läuft und sich fast nicht ausscalten lässt. Aber ich arbeite daran.
    Zu deiner Frage: Ich habe einen 32 BPI Vergaser drauf, mit dem, physikalisch gemeint, mein Superior bis zuletzt gelaufen war. Sorgfältiges 2. Mal Ersetzen der Flanschdichtungen am Ansaugtrakt hat es nicht gebracht. Optimieren des Gasgestänge, praktisch 0-Spiel, hat nichts gebracht. Jetzt habe ich mit dem Motorüberholer eine Schweißnaht am Kurbelgehäuse des 1. Zylinders von außen mit Flüssigmetall abgedichtet. Es schien, dass da eine Gasundichtigkeit ist. Vor allem bei Erwärmung des Motors könnte sich das ausgewirkt haben. Morgen wird das Material abgebunden haben und wir werden sehen.
    Es scheint so, dass der Motor bei Erwärmung Falschluft zieht. Das führt bei Zweitaktern zur Abmagerung des Gemisches und damit zur Erhöhung der Drehzahl. Es kommt außerdem zu Selbstzündungseffekten, die dem Öl im Gemisch geschuldet sind. Aussage eines Freundes, der auf Motoren studiert hat.
    Zwischenzeitlich habe ich die von mir eingebaute elektrische Pumpe, um auszuschließen, dass ein zu hoher Eingangsdruck zum Überlaufen der Schwimmerkammer führt, in den Beypass zur "mechanischen" Unterdruckpumpe verbannt. Ich fülle jetzt vor dem Starten die Schwimmerkammer elektrisch und lasse die elektrische Pumpe beim Anlassen kurz mitlaufen. Dann läuft der Motor weiter mit der alten Pumpe. Geht gut.
    Also, Du siehst, ich arbeite dran. So lange, bis alles funktioniert.
    Demnächst stelle ich auch ein paar Bilder ein.
    Gruß Rainer

  • Startverhalten, LeerlaufverhaltenDatum07.04.2017 17:55

    Hallo, mein Superior ist fast fertig. Nach Ostern geht es zum TÜV und am ersten Mai zum ersten Treffen hier in Braunschweig. Insgesamt bin ich zufrieden mit dem Ergebnis einer dreijährigen Arbeit. Und dennoch....
    Ein Problem habe ich wie vor 40 Jaahren: Das Startverhalten bei kalter Maschine ist nicht besonders. Ich muß heute wie früher ein Schnapsglas Sprit in den Vergaserstuzen gießen und dann springt er problemlos an. Und das alles, obwohl der Motor neu gemacht ist und der Vergaser auch überholt wurde. Und der Leerlauf erfordert derzeit noch eine zimliche Höhe, damit er verläßlich läuft. Ich gebe zu, gefahren bin ich noch nicht groß, nur ein bischen hin und her. Aber anspringen sollte er besser. Kennt sich jemand mit der Leerlaufgemischschraube aus? Wie muß die stehen. Und wie bekomme ich eine bessere Wirkung des Starvergasers. Eigentlich müßte die Drosselklappe zu sein zum Starten. Aber wenn man den Leerlauf nur mit der Drosselklappe hoch genug bekommt????

    Gruß Rainer

  • Stoßstangen Gutbrod SuperiorDatum31.10.2016 13:05
    Foren-Beitrag von Pantherpabst im Thema

    Hallo,
    bin gerade dabei, meinen Suerior wieder zusammenzubauen. Die Stoßstangen sind noch nicht dran. Sie ließen sich abzeichnen. Da ich in Braunschweig wohne, wäre die Anfahrt auch nicht schlimm.
    Gruß Rainer
    rainer.uckermann@gmx.de

  • Gelenkscheibe Lenkung SuperiorDatum11.08.2016 21:30

    Hallo, ich suche eine Ersatz"Hardyscheibe" (Gelenkscheibe Lenkung) für meinen Superior. Meine ist ziemlich aufgelöst. Oder weiß jemand, wo ich Ersatz herbekomme?
    Lochkreis ist 46, Dicke 10 mm, Löcher sind 10er, wobei Scheiben mit Ansatz diese auf 8 mm reduzieren.
    Gruß Rainer Uckermann

  • Antriebswellen, GummimanschettenDatum13.07.2016 16:39

    Habe derzeit Probleme mit den Manschetten der Antriebswellen. Herr Wolfgang Hildebrand aus Gerestried fertigt ja dankenswerterweise eigentlich alle Gummiteile nach. Auch die Manschetten für die Antriebswellen. So weit so gut. Allerdings ist bei diesen Nachfertigungen die Dichtigkeit gegen Fett und Fließfett sowie die Paßform an den Übergängen zu den metallenen Bauteilen verbesserungswürdig. Gibt es, außer diesen Nachfertigungen, erprobte andere Manschtten auf dem Markt? Ggf. für z.B. den 3/$ Tonner DKW Schnelllaster? (Übrigens ist die Vorderachse dieses Autos für uns interssant, da sie sehr ähnlich der vom Superior ist)
    Danke im Vorhinein. Rainer

  • Getriebeeinbau, AntriebswelleneinbauDatum29.05.2016 19:41
    Foren-Beitrag von Pantherpabst im Thema

    Hallo, vielen Dank! Ich bin immer wieder froh, dass Sie eine Antwort formulieren und einstellen.
    Ich habe die Halbachsen mit der Stahlkugel, wie sie in der Ersatzteilliste abgebildet ist. Wie ich schon früher mal erwähnte, habe ich vor ca 50 Jahren meinen Superior mal überholt. Damals wußte ich noch ein Fragment auf dem Schrottplatz und habe mir die Antriebswellen ausgebaut als meine Gummigelenke mal wieder den Geist aufgegeben haben. Danach bin ich damit ein paar tausend Kilometer gefahren. Eine Ersatzteilliste hatte ich damals nicht. So habe ich die Feder nicht vermisst und nicht mit umgebaut, da man beim Wechsel der Antriebswellen diese nicht sieht. Aber Sie haben recht, wenn sie fehlen werden die Kugelgelenke nicht "zusammengedrückt" und arbeiten nicht einwandfrei als Kardangelenk.
    Ihr Hinweis über Vergrößerung der E-Liste und Ausmessen der Bauteile hatte ich auch schon gemacht. Der übliche Weg im Restaurationsgeschäft. Das führte zu einer ungespannten Länge von ca 45 mm. Die Pilze haben danach eine Kopfhöhe von 5 - 6 mm. Der Außendurchmesser der Feder entspricht dem Fußdurchmesser der Nuten, etwa 20 mm.
    Trotz all dieser Maße wäre eine Überprüfung an einem Original nice to have. Zum einen ist der Platz bei voll eingefahrenen Halbachsen nur noch 20 mm. Leicht an den Bauteilen zu messen. 45 mm plus 2 mal 5 mm für die Pilze sind zusammen 55 mm . D. h. die Drahtstärke darf bei vollem Aufbrauchen des Platzes durch die Halbwellen und ca 10 Windungen nur 1 mm sein. Der Draht in der E-Liste sieht aber dicker aus. Schwer enzuschätzen ist auch die notwendige Kraft, die von der Feder aufgebracht werden sollte. Nach der E-Listen Vergrößerung ist der Draht eher 2 mm.
    Sie sehen, ich habe mir auch so meine Gedanken gemacht. Und wenn ich keine weitere Info bekomme, werde ich irgendeine Entscheidung treffen müssen. Denn es muß ja weiter gehen, nachdem ich fasst alles zum Wiederzusammenbau des Fahrwerks habe. Ich hoffe, dieses Jahr noch wieder fahren zu können.
    Gruß R. Uckermann

  • Getriebeeinbau, AntriebswelleneinbauDatum27.05.2016 10:04

    Hallo, beim Wiedereinbau des Getriebes meines Superiors habe ich mit Entsetzen festgestellt, dass mir wohl ein entscheidendes Teil fehlt: Es ist die Feder, die die Antriebswellen im Getriebe auf Abstand oder Vorspannung hält. In der Ersatzteilliste ist es auf der Tafel 17 Seite 74 das Teil 7 und 8. Falls Jemand solche Teile noch zum Ausmessen rumliegen hat, würde ich mich sehr freuen. Wahrscheinlich sitzen die Teile noch in einem alten Getriebe drin. Die Feder ist sicher nachzuempfinden. Aber die Maße wären schön. Und die Maße der Pilze auch. Wobei letztere sicher auch aus der Tafel 17 interpretierbar wären.
    Vielen Dank Rainer

  • Hallo, bin beim Ausbüchsen der Achsschenkel und Bundbolzen eines Superiors Bj 52 darauf gestoßen, dass man mittes dieser Büchsen den Sturz der Vorderräder beieinflussen kann. Da ich beim Ausbau nicht auf die Position der einzelnen Bauteile geachtet habe, muß ich den Sturz nun "neu" einstellen. Das ergibt die Frage: wie groß ist der einzustellende Wert? Hat jemand hier Erfahrung?
    Gruß Rainer

  • Foren-Beitrag von Pantherpabst im Thema

    Hallo,
    vielen Dank für die Bilder. Leider stimme ich Dir nicht ganz zu. Insgesamt habe ich deine Taschen, die von Stephan Huttner aus Bamberg und Bilder von Olaf Steinmeier aus Hamburg. Die Größe ist insgesamt ähnlich. Aber die Position ist nur bei der von Olaf Steinmeier meines Eachtens richtig. Leider habe ich diese noch nicht exakt bestimmen können. Doch in dem Oldtimer Praxis Bericht aus den 90ern ist eine Zür seines Wagens offen und man erkennt deutlich. dass die Tasche nicht symmetrisch in der Tür sitzt sondern nach vorne verschoben ist. Wenn man im Wagen sitzt ist das auch richtiger. Man sitzt neben dem hinteren Teil der Tür und so muß die Tasche etwas weiter vorne sitzen, denke ich. Leider habe ich noch keine Rückmeldung auf meine erneute Anfrage aus Hamburg.
    Wenn ich genaueres weiß, schreibeich noch mal.
    Gruß R. Uckermann

  • Bin dabei meinen alten Gutbrod wieder auf die Straße zu bringen. Unter anderem will ich die Türverkleidungen neu machen. Grundsätzlich ist das einfach möglich, da ich die alten noch habe. Jetzt habe ich gehört, dass es auch solche gab, in denen eine Tasche für die Karten oder die Handschuhe eingearbeitet war. Meine alten, die wohl auch nicht die originalen sind, haben diese Taschen nicht. Mein Sattler aber würde mir solche Taschen in die Seitenverkleidungen integrieren. Dazu hätte ich gerne ein Foto solch einer Verkeidung, mit Tasche. Maße wären auch gut. Üblicherweise wurden diese Taschen als gekräuselte Aufsätze ausgebildet.
    Danke im Voraus.

  • Angebot Gutbrod Superior Bj. 52Datum24.09.2014 13:08
    Foren-Beitrag von Pantherpabst im Thema

    Ich weiß, dass es schon eine Weile her ist mit diesem Gutbrod. Aber ich habe doch noch eine Frage: Git es noch die vorderen Kotflügel? Bei meinem Superior sind bei den vorderen die Radläufe ausgeschnitten, um vor Jahren Platz für DKW Räder zu schffen. Da ich derzeit doch mehr mache als gedacht, könnte ich die Kotflügel mit ein wenig Arbeit jetzt doch wieder ergänzen. Da wären schlechte Kotflügel als Spender willkommen.
    Danke R. Uckermann

  • Tank für SuperiorDatum30.07.2014 23:09

    Hallo,
    bin dabei meinen Superior, Bj 51, 600 ccm, wieder flott zu machen. Dabei muß meiner Meinung nach auch der Tank gereinigt werden. Da ich das nicht kann, habe ich es in Auftrag gegeben. Leider scheint das ein schwieriges Unterfangen zu sein. Um besser gerüstet zu sein, würde ich gerne einen Ersatztank erwerben. Hat jemand noch einen abzugeben?
    MfG Rainer Uckermann

  • Zylinderkopfdichtung Superior 600Datum13.04.2014 10:46

    Derzeit arbeite ich an meinem Gutbrod Superior. Bin beim Motor in den letzten Zügen. Da ich ein Schleifmaß über dem letzten offiziellen verwende, passen die alten normalen Zylinderkopfdichtungen nicht mehr. Bohrung 73,5. Der Kolben schlägt im OT leicht an. Deshalb lasse ich derzeit eine Dichtung aus Kupfer wasserstrahlschneiden. Ohne Material kostet das reine Schneiden 15,-€, das Programm 50,-€. Da nach Fertigstellung meiner Dichtung das Programm steht, könnte man recht günstig eine weitere Dichtung schneiden. Das Material habe ich über ebay bezogen. Preis richtet sich nach der Dicke. Ich benutze 1,5 mm CU. Vor dem Einbau muß die Dichtung natürlich weichgeglüht werden.
    Gruß Rainer

  • Angebot Gutbrod Superior Bj. 52Datum21.11.2013 12:18
    Foren-Beitrag von Pantherpabst im Thema

    Wenn meiner wieder läuft unnd angemeldet ist, treffen wir uns mal und schwelgen in Erinnerungen bezüglich fahren mit dem Gutbrod.
    Gruß R.U.

  • Angebot Gutbrod Superior Bj. 52Datum20.11.2013 17:54
    Foren-Beitrag von Pantherpabst im Thema

    Zwischengas ist gut und schön, jedoch beim Hochschalten am Berg zimlich panne.
    Gruß R.U.

  • Angebot Gutbrod Superior Bj. 52Datum19.11.2013 21:35
    Foren-Beitrag von Pantherpabst im Thema

    Hallo, habe ich das richtig verstanden, dass der angebotene Superior ein zweites Getriebe hatte? Wenn ja und wenn es sogar ein 4-Gang-Getriebe ist, würde mich das sehr interssieren. Immerhin war der Superior mit dem 3-Gang-Getriebe nur in flachem Gelände gut aufgestellt.
    R.U.

  • Foren-Beitrag von Pantherpabst im Thema

    Also, die Sache mit der Kurbelwelle ist die, dass ich in Schandelah bei Braunschweig einen Betrieb gefunden habe, der alle notwendigen Arbeiten am Motor macht, auch die Instandsetzung der KW. Der Zylinder wurde allseitig geplant, die Bohrungen vorsichtig gehohnt, die Kolben aufgespritzt (lackiert). Das Kurbelgehäuse wurde an zwei Stellen geschweißt, dann geplant und neu gebohrt. Die Pleul wurden ausgeschlagen und derzeit werden Übermaßrollen eingebaut. Ich hoffe in 2 - 3 Wochen ist der Motor wieder zusammen.
    Beim Sichten meiner Ersatzteile von früher habe ich übrigens festgestellt, dass die Kurbelwellen der 600ter und 700ter Motore gleich ist Der Mittenabstand der Zylinder 600 und 700 ist ebenfalls gleich. Man kann also Kurbelgehäuse und Zylinder zwischen 600 und 700 ccm tauschen. Allerdings gibt es verschiedene Motorhalterungen, sprich die Motore wurden bei den 700ter Varianten auf schrägen Silentblöcken gehalten. Beim 600ter waren die Auflagen horizontal. Da forschenich derzeit nach neuen Gummis.
    Derzeit sind meine Vergaser beim Überholer und die Benzinpumpe ist auch noch nicht mit einer neuen Membran ausgestattet. Anlasser und Lichtmaschine sowie Unterbrecher sind zwar die alten, aber sind überprüft und für gut befunden.
    Übrigens der Hinweis bei den Felgen zu LLoyd ist korrekt. Allerdings waren die frühen Lloyd Felgen die selben wir bei Gutbrod. Der Laykoplastbomber hatte da noch große Radkappen. Ich selbst habe in den 60ern und 70ern die späteren Lloyd Räder gefahren, mit 2CV Reifen. Ging gut. Aber heute möchte ich wieder die originalen fahren. Radkappen habe ich allmählich genug. So fehlt mir nur noch eine heile Felge als Ersatzrad.
    MfG R.U.

  • Foren-Beitrag von Pantherpabst im Thema

    Hallo,
    wenn die beiden Felgen noch da sind, würde ich sie gerne erwerben. Ich habe gerade angefangen, meinen Superior wieder auf die Straße zu bringen und beim Sichten der Teile gemerkt, dass meine Ersatzradfelge keinen Befestigungsring für die Radzierkappen mehr hat. Ich könnte von den in den Befestigungslöchern schlechten Felgen einen solchen Ring auf mene Felge umtransplantieren.
    Anbei ein Bild vom Jetztzustand.
    Gruß R.U.

Inhalte des Mitglieds Pantherpabst
Standard Gutbrod Fortgeschrittener
Beiträge: 22
Seite 1 von 2 « Seite 1 2 Seite »

Willkommen beim Oldtimer Forum von www.standard-gutbrod.de
Dies ist ein kostenloses Forum, das alleinig der Erhaltung und Pflege von Standard und Gutbrod Fahrzeugen und der Kommunikation der Fans dieser Marken untereinander dienen soll. Gäste können alle Beiträge lesen und beantworten, aber keine eigenen Themen erstellen. Die volle Funktionalität steht nur Mitgliedern zur Verfügung, die sich vorher mit Ihrer e-mail Adresse kostenlos angemeldet und den Link in der Bestätigungs e-mail angeklickt haben. Die Anmeldungsdaten werden beim Host des Forums gespeichert und nicht für Werbung oder ähnliche Zwecke verwendet. ACHTUNG! Das Einstellen von Bildern (Fotos, Screenshots...), die nicht nachweislich selbst erstellt, vom Urheberrechtsinhaber freigegeben oder frei von Rechten Dritter sind, ist ausdrücklich untersagt. Das Einstellen politischer oder sittenwidriger Inhalte ist ebenfalls untersagt. Der Betreiber des Forums ist nicht verantwortlich für den Inhalt von verlinkten Seiten!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de